Die Chiemgauer Alpen werden zu den Nördlichen Kalkalpen in den Ostalpen gerechnet und gehören insofern zu den Bayerischen Alpen. Höchster Gipfelpunkt in den Chiemgauer Alpen ist das Sonntagshorn mit einer Höhe von 1961 m.

Der Chiemgau umfasst Gebiete des Landkreises Traunstein und des Landkreises Rosenheim. Nördlich davon befinden sich als das „Bayerische Meer“ der Chiemsee und der Waginger See als „der wärmste See Oberbayerns“ sowie viele weitere kleine Badeseen. Ein Drittel der Fläche sind Natur- und Landschaftsschutzgebiet, denn mit 12,7 km² gelten die Inseln und Ufergebiete des Chiemsee als größtes Landschaftsschutzgebiet der Region.

Im Chiemgau gibt es keine lauten Aprés-Skipartys oder Hotelburgen, sondern idyllische Bergdörfer mit traditionsreichen Häusern inmitten unberührter Natur. Für Wintersporter sind die Chiemgauer Alpen vielseitig und bieten fast alles für Tiefschneefreunde, Skifahrer, Snowboarder, Langläufer und Winterwanderungen. Zwei Mal im Jahr kocht und brodelt es im Chiemgau. Bei den Eisschnelllauf-Meisterschaften in Inzell und beim Biathlon in Ruhpolding.

Radler erschließen sich die Region im 1.200 Kilometer langen Radwegenetz. Wanderfreunde erklimmen die Chiemgauer Alpen. Surfer und Segler steuern über den 80km2 Chiemsee und Golfer verbessern ihr Handicap auf neun Plätzen. Aber auch für Pferdefreunde, Flieger und Wasserraten rührt sich was im Chiemgau.

Auf-die-Alm3-600x400
winter-1012692_1920-600x400

Chiemsee

Bei einem Urlaub am Chiemsee begeistert eine einmalige Naturlandschaft zwischen dem größten bayerischen See und dem ihn umgebenden Chiemgau. Südlich des Chiemsees laden die Chiemgauer Alpen zu allen Jahreszeiten zu Erkundungstouren und zu sportlichen Aktivitäten ein.

AA-chiemsee-1024x513

Die Inseln Herren-Insell und Frauen-Insell

Wenn Sie den Chiemsee besuchen, dann sollten Sie unbedingt eine Schiffsreise auf dem Chiemsee unternehmen und die beiden sehenswerten Inseln Herrenchiemsee und Frauenchiemsee besichtigen. Auf der „Herreninsel“ errichtete König Ludwig II. ab 1878 das Neue Schloss Herrenchiemsee, das dem Schloss von Versailles nachempfunden wurde. Die „Fraueninsel“ beherbergt seit dem Jahr 782 das Kloster Frauenwörth.

Die Seeufer der Chiemsees

Am westlichen Seeufer liegt der Luft- und Kneippkurort Prien. In Prien, Haupthafen der Chiemsee-Schifffahrt-Gesellschaft stehen Ihnen zahlreiche sportliche Aktivitäten wie Golf, Leichtathletik und Ballsportarten sowie etliche Wassersportarten offen.

Zwischen dem Nordwestufer des Sees und einer sanften Hügellandschaft liegen Orte wie Seebrück, Gstadt und Breitbrunn mit Strandbädern Spielplätzen und Yachthafen.

Am östlichen Seeufer bietet Chieming exzellente Bedingungen für Surfer und Segler. Inmitten eines Wanderparadieses bezaubert Bernau am Südwestufer des Chiemsees, das neben einem Strandbad auch über das Hallenbad BernaMare verfügt. Die Gemeinde Übersee besitzt den längsten bayerischen Naturstrand.

Herrenchiemsee-600x400
Chiemseeboot-600x400